TV Hausen - Abteilung Tennis

Sponsoren

TV-Tennis-Herren punkten gegen den Abstieg

Die erste Herrenmannschaft des TV Hausen verschaffte sich im ersten Spiel nach der Sommerpause Luft im
Abstiegskampf und gewann deutlich gegen TC Bierstadt II mit 6:1. Ganz anders können die Herren II auf die
kommenden Spiele blicken. Sie gewannen 7:2 gegen TC Niederdorfelden und bestanden damit die Generalprobe
für das Spitzenspiel auf der Anlage des TV gegen Karben, bei dem es dann um den Gruppensieg geht.

Bei den anderen Herren-Teams lief es hingegen nicht so rund. Die Herren III unterlagen ersatzgeschwächt mit 0:6
gegen TC Bruchköbel II. Das Spitzenspiel der Herren IV ließ zwar an Spannung und sehr guten Spielen nichts zu
wünschen übrig. Allerdings ging es nach sehr ausgeglichenen Einzeln, in denen Martin Göpfert und Marc Oparaugo
für Siege sorgten, und einem hochspannenden Spitzendoppel kurz vor Anbruch der Dunkelheit, knapp mit 2:4 verloren.
So müssen sich die Herren IV nun aller Voraussicht nach mit dem zweiten Platz in der Kreisliga A anfreunden. Für ihre
erste Saison aber weiterhin ein höchst erfreulicher Tabellenstand.

Auch die beiden Damen-Mannschaften konnten zum Start in die zweite Hälfte der Saison nicht punkten. Die Damen I
verloren knapp mit 4:5 gegen TSG Rodgau. Die Damen II 1:5 gegen TC Bad Soden-Salmünster III.

In den Altersklassenmannschaften lief es für die Damen ebenfalls nicht gut. Die Damen 30 verloren klar mit 0:6 bei der
MSG Rodenbach, belegen aber weiterhin einen guten Platz im Mittelfeld der Bezirksliga A. Besser machten es die Herren
40 I und 40 II. Erstere gewann gegen BW Hattenheim in der Verbandsliga mit 4:2. Ausschlaggebend waren die Doppel,
die beide in der Besetzung Dr. Thomas Faust und Nils Buhro sowie  Oliver Ewald und Oliver Horwedel gewonnen werden
konnten. Damit bleibt weiterhin die Chance, den Abstieg zu vermeiden. Auch im Spiel der Herren 40 II ging es um wichtige
Punkte für den Klassenerhalt. Beim Tabellennachbarn Bischofsheimer TV blieb das Team nervenstark und führte nach den
Einzeln durch Siege von Daniel Magdic, Alexander Eisenacher und Thorsten Hinkel bereits 3:1. Auch die beiden Doppel zum
Endstand von 5:1 wurden souverän gewonnen.

Sechs Siege und eine Niederlage gab es bei den Juniorinnen und Junioren, wobei ausgerechnet die Jüngsten, die U10-
Junioren, sich gegen TV Buschlag mit 1:5 geschlagen geben mussten. Lediglich Yannik Swoboda konnte sein Einzel gewinnen.
Besser lief es für die U 12 I Junioren gegen den TC Offenbach. Sie erkämpften sich drei Siege im Einzel, wobei Nico Hinkel
und Linus Müller die Entscheidung jeweils im letzten, als Champions-Tie-Break gespielten Satz erzwangen, Finn Brenner
hingegen konnte den ersten Satz knapp und den zweiten deutlich für sich entscheiden. Das Doppel Nico Hinkel/Linus Müller
holte den entscheidenden Punkt zum 4:2. Die U 12 II Junioren gewannen 4:2 gegen BW Schlüchtern. Die entscheidenden
Punkte konnten auch hier im Doppel geholt werden, die Raul C. Gomez und Julius Schator sowie Felix Winter und Jannik
Martinovic für sich entscheiden konnten.

Die gemischte U14 konnte gegen den TC Götzenhain klar mit 5:1 gewinnen. Bereits in den Einzeln wurde durch Elea Knaur,
Celina Schulowski, Josefine Papenfuhs und Lars Oschmann der Grundstein für den Erfolg gelegt. Das Doppel Elea Knaur und
Celina Schulowski holte den noch fehlenden Punkt zum Sieg. Damit steht das Team zwei Spiele vor Saisonende mit zwei
Punkten Vorsprung auf dem 1. Tabellenplatz der Bezirksliga A. Keine Chance ließen die U 14 Junioren ihren Gegnern der MSG
Aschaffenburg/Weiskirchen und siegten deutlich mit 6:0. Einen tollen 4:2 Sieg, der die Chance auf den Klassenerhalt wahrt,
konnten die U 18 I Juniorinnen gegen den TCB 2000 Darmstadt in der Gruppenliga erzielen. Zoi Agakechagia, Nicole Sanjon
und Jelena Barun legten in den Einzeln vor. Das Doppel Antonia Papenfuhs und Jelena Barun machte den Sieg perfekt. Auch
die zweite Mannschaft der U 18 II Juniorinnen war erfolgreich und siegte mit 4:2 gegen den TC Mittelbuchen. Zum gleichen
Ergebnis kamen die U 18  Junioren gegen die MSG Bad Soden-Salmünster-Wächtersbach. Sie stehen ohne Punktverlust an
der Tabellenspitze und haben zwei Spieltage vor Schluss beste Aussichten, aufzusteigen.